Ist mir fast schon peinlich..

Sonntag, 25.01.2015

Hola :)

Erst mal verspätetes frohes Neues :D es ist mir echt unangenehm dass ich im letzten Monat wirklich so unmotiviert gewesen bin und keinen neuen Eintrag geschrieben hab... Aber jetzt! Silvester war sehr schön, aber es gab definitiv weniger Feuerwerk als in Deutschland. Was für mich jetzt nicht so schlimm war :D Lisa und Tabea waren in der ersten Januarwoche noch am Arenal. Das Wetter war eher durchwachsen aber der Ausflug war trotzdem schön :) mittlerweile arbeiten wir wieder in einem Waldorfkindergarten - jaa den gibts hier auch ;) Die Erzieher sind sehr nett, es wird viel gesungen und gespielt. Wir fühlen und wirklich sehr wohl dort. Nur schade, dass wir erst in den letzten Wochen dort arbeiten konnten. Besser als nichts ;) Ansonsten sind wir momentan ab und an ein wenig traurig, dass unsere Tage nun gezählt sind. Für mich bleiben noch genau 11 Tage bis ich wieder zuhause bin, wobei man 2 Tage für die Reise abziehen kann, also nur noch ein bisschen mehr als eine Woche. Das ging jetzt alles sehr sehr schnell. Aber ich freue mich trotzdem auf meine Familie und meine Freunde, auf warmes Wasser, ein gemütliches Bett und anderes Essen ;) Ich bin auch sehr froh, dass Tabea am gleichen Tag fliegt, dann sind wir beide nicht so alleine. :) Die letzten Wochen habe ich mir noch ne böse Magenverstimmung geholt, war auch zwei Mal deswegen in der Klinik, hat aber irgendwie nicht ganz geholfen, ging nach mehreren Wochen dann aber plötzlich von selbst weg. Durch den ganzen Stress mit dem Bauch und dem arbeiten hab ich jetzt, da Wochenende ist, erst mal Fieber bekommen :D jaja ich zieh Krankheiten magisch an.. Aber das ist jetzt auch schon wieder besser.

Wir versuchen jetzt noch die letzte Woche zu genießen und Sonne zu tanken (in Deutschland schneits ja wieder ;) ) und dann wirds wohl spannend wie der Kulturschock in Deutschland aussehen wird. 

Bis dahin :** 

Feliz Navidad und das wars schon wieder mit Weihnachten

Samstag, 27.12.2014

Hohoho! Allen nachträglich noch frohe Weihnachten!:) Wir hoffen,ihr haftet ein schönes und vor allem stressfreies Fest mit den Liebsten!

Also ich muss ehrlich sagen, dass der 24. echt schön war mit dem großen Essen zu dem jeder beigetragen hat und dem Zusammensitzen, aber es war einfach nicht Weihnachten. Kein Schnee, keine Tannen und keine Familie, wie man sie sonst gewöhnt ist. Aber es war sonst echt nett :) Tabea hat uns Weihnachtsschmuck geschenkt, über den wir uns wirklich sehr gefreut haben und mit dem wir dann noch ausgegangen sind :D

Am Vormittag haben wir mit der Policia Touristica noch für die Obdachlosen gekocht und es anschließend in Puerto Viejo verteilt. Das war so schön, weil die Menschen sich alle sehr gefreut haben und auch sehr nett mit uns geredet haben. Am Schluss kamen noch Kinder um sich essen zu holen und da wurde einem dann schon mulmig, weil das eigentlich selbstverständlich sein sollte, dass Kinder etwas zu essen haben. Auf jeden Fall eine sehr gelungene Aktion! Da das Wetter wieder schlechter wird und es wieder jeden Tag regnet haben wir unsere letzte 4tägige Reise auf den 2.1.15 verschoben. Hoffentlich wird es bis dahin besser ;) Wir freuen uns alle schon sehr auf Silvester und ich bin mal gespannt wie das so wird, da bei uns ja erst 17 Uhr ist während die Deutschen das neue Jahr feiern ;) Wir haben euch lieb :*

Ferienbeginn

Sonntag, 21.12.2014

Vor einer Woche hatten wir unseren letzten Arbeitstag und seit Dienstag sind wir nun auf Reisen. Lisa, die liebe Tabea und ich. Unser erster Stopp war Quepos und somit der Nationalpark Manuel Antonio an der Pazifikküste. Bei strömendem Regen in Quepos angekommen sank unsere Hoffnung auf schöneres Wetter immer weiter. Als wir am Mittwoch in den Nationalpark gefahren sind hatten wir jedoch wirklich das schönste Wetter. Zum Glück. Wir haben viele Tiere gesehen und die Küste war wunderschön, das Wasser blau und wunderbar kühl. Nach einer langen Wanderung durch den Park machten wir es uns am Strand bequem. Wir alle drei also im Meer abgekühlt, als ein Waschbär aus dem Gebüsch geschlichen kam. Die ersten Worte waren noch "oh schaut mal wie süß" aber im nächsten Moment sind Lisa und ich schon zu unseren Taschen gerannt, in denen der Waschbär schon halb drin lag :D! Als wir versucht haben, die Tasche unter ihm wegzuziehen hat er nach uns geschnappt und wir wussten nicht was wir machen sollten. Das war wohl ein Bild für Götter:D Schlussendlich hat er sich dann doch verzogen. 

Am gleichen Tag ginge weiter nach Domenical, wo wir schon mit einem wunderschönen Sonnenuntergang begrüßt wurden. Im Hostel wurden uns die besten Touren für den nächsten Tag angeboten und das Angebot Paragliden zu gehen konnten wir einfach nicht ablehnen. Voll Vorfreude wurden wir am Donnerstag auf einen Berg gefahren und dann gings auch schon los. Zu meinem Pech war ich die erste die abspringen musste und Lisa meinte nur, meine Gesichtsfarbe hätte von rot zu weiß zu rot gewechselt :D Aber sobald ich kleinen Boden mehr unter den Füßen gespürt hatte war alles entspannt. Man ist geflogen wie ein Vogel. Es war richtig schön. Und dann kam die Landung. Mein "Pilot" meinte nur, als wir auf den Strand zuflogen, "run run!!" und ich hatte noch nicht mal Boden unter den Füßen. Ich also in der Luft losgerannt, hab mich natürlich wie der letzte Depp gefühlt, hab den Boden erreicht, mich im Sand verfangen und uns beide voll in den Sand gerissen, während unser Schirm auf einer Frau gelandet ist, die gerade schön Sonne getankt hatte. Gut gemacht Giovi! :D Lisa ist natürlich gelandet wie ne eins ;) Nach dem Ausflug waren wir erst mal geschafft. Aber der nächste Ausflug wartete schon auf uns.

 

 

Am Freitag wurden wir früh morgens mit dem Taxi abgeholt und in die Nähe eines Wasserfalls gefahren. Und damit es nicht langweilig wird wird natürlich nicht gewandert - Nein- Wieso auch, wenn es doch Pferde gibt? Und ich hab ja wirklich Respekt vor Pferden. Der Tag versprach schon von Anfang an lustig zu werden. Es ging also los, wir rauf aufs Pferd und nur gehofft, dass es gaaanz müde ist und ganz langsam läuft. Der Weg war natürlich der Steinigste den es hätte geben können. Bis zum ersten Stopp lief es ganz gut, wobei ich ab und an Angst hatte aus dem Sattel gerissen zu werden. Es gab frische Früchte und Saft. Nach zu kurzer Erholzeit ginge weiter. Und dann, kurz vor Ende der Strecke sieht man nur ein Pferd von hinten nach ganz vorne rennen. Ich schon so: Die arme Person, die das Pferd abbekommen hat. Und wer wars? Die Lisa :D Sie also mit wehendem Haar und völligem Kontrollverlust an allen vorbei. Im ersten Moment war es ehrlich gesagt amüsant, bis sich alle Pferde angeschlossen haben. In dem Moment dachte ich wirklich, es ist vorbei. Jetzt Fall ich endgültig von dem Pferd. Aber war dann nicht so. Mann war ich froh, als wir beim Wasserfall angekommen waren. Das Wasser war zwar eiskalt aber richtig erfrischend. Lisa und Tabea wagten sogar einen Sprung vom Wasserfall, auf dem sie davor mit Seilen klettern mussten. Das war ein Bild, der Bikini war zwischenzeitlich nicht mehr vorhanden wegen dem Wasserdruck, der von oben runter kam. Aber für den Sprung hat sich auch das gelohnt! Auf dem Rückweg waren die Pferde ruhiger und erschöpfter, was echt entspannend war. Nach einem wirklich sehr leckeren Mittagessen war die Tour vorbei. Mit Blasen an Beinen und Händen und Poschmerzen hoch zehn. Aber die Erfahrung wars wert und der Wasserfall war sowieso sehenswert. 

 

Gestern war unser Tag in Uvita eher unspektakulär, da das Wetter nicht so super und unsere Aktivitäten auch eher zu Wünschen übrig gelassen haben :D nun sind wir heute schon wieder woanders, und zwar in Bahia Drake, das Ende der Welt :D Hier siehts aus wie bei Fluch der Karibik und ist echt schön. Jetzt sitzen wir gerade im Hostel und ruhen ums etwas aus.

Wir hoffen, euch geht es gut! 

Motivationstief - Regenwetter

Sonntag, 07.12.2014

 

 

 

 

Holaa :))

 

Seit wir aus Nicaragua gekommen sind regnet es jeden Tag. Es hat wirklich noch kein Tag nicht geregnet, auch jetzt schüttet es wie aus Eimern. Da lässt unsere Motivation schon mal zu wünschen übrig. Wir wohnen mittlerweile bis nächsten Freitag im Casa Mariposa, was wirklich echt cool ist. Der einzige Nachteil: Es gibt kein warmes Wasser :/ Das ist jeden Abend echt überwindungssache! :D Unsere Weihnachtsgeschenke sind alle abgeschickt und warten nur darauf ausgepackt zu werden:) Ansonsten ist nächste Woche unsere letzte Arbeitswoche und wir sind ehrlich gesagt etwas traurig, weil es wirklich Spaß gemacht hat. Dann gehts bei uns erst mal auf Reisen:) Mal wieder :p Gestern habe ich noch zum Nikolaus die ersten Butterplätzchen gebacken und sie sind fast so gut wie von Mama :D Leider nur fast ;) Nächste Woche habe ich wieder mehr zu berichten, momentan gibt es leider nicht mehr. 

 

Wir haben euch lieb!! :* 

 

 

 

Adios Nicaragua!

Donnerstag, 27.11.2014

Hallooo :)

Heute hatten wir unseren letzten Tag in Nicaragua. Um 10:30 Uhr wurden wir abgeholt und auf die Inseln des Lago de Nicaragua gefahren. Unser Guide erklärte uns anfangs, dass wir unsere Hände nicht ins Wasser halten sollen, da es größere Haie im See gibt. Das ist wohl deswegen, weil die Asiaten Haie in Costa Rica jagen, und sie somit in diesen See vertrieben werden. In dem Süßwasser können sie etwa drei Tage überleben und schwimmen anschließend wieder zurück ins Meer. Also hieß das für uns: heute keine Schwimmtouren ;) Uns wurden die unzähligen privaten Inseln gezeigt und ich kann auch immer noch nicht fassen, wie man so ein schönes Stück Land besitzen kann (und allgemein so viel Geld für eine eigene Insel besitzen kann :D ). In der Mitte unserer Tour kamen wir an eine Insel, auf der fünf Affen wohnen. Vor Jahren wurden sie von Menschen auf die Insel gebracht und seit dem kommen sie da nicht mehr runter. Aber es fahren jeden Tag Touristen und Einheimische zu der Insel, um die Affen zu füttern und zu besuchen :) Am Ende unserer Tour haben wir noch etwas getrunken und gegessen und durften in einem kleinen Pool schwimmen.

Heute abend waren wir essen in einem Mexicaner, aber es war leider nicht so der Burner :D Lisa hat ein einheimisches Gericht probiert (von dem ich nicht einmal zwei Gabeln gegessen hätte) und ich eine mexicanische Platte, die voll in Ordnung war. Aber eben nicht überragend ;)

Morgen früh gehts um fünf schon wieder ab nach Costa Rica. Und am Freitag erwartet uns dann der Umzug, erst ins Nachbarhaus und nächste Woche dann auf den neuen Campus. Wir haben da so kein Bock drauf.. Suuuuper :D

Wir vermissen euch :*

Apoyo Lagune

Mittwoch, 26.11.2014

Huhu:)

Die Zweite Tour ging wie schon angekündigt an die Apoyo Lagune. Wir hatten schönstes Wetter und waren wirklich begeistert, als wir angekommen sind. Nach einer kurzen Einweisung haben wir uns sofort ein Kayak geschnappt und sind los. Am Ufer entlang, bis zu einem kleinen Holzsteg, auf dem wir dann nochmal versucht haben braun zu werden (nachdem wir im "für immer jung" Wasser geschwommen sind natürlich ;) ). Später haben wir noch etwas gegessen und einen Batido getrunken (Banane mit Milch) und haben dann echt nicht mehr viel gemacht. Lisa lag in einem Reifen in der Lagune und ich lag in einem Reifen am Ufer und hab geschlafen :D also eher vollkommene Entspannung. Kurz bevor wir aufbrechen wollten hat es angefangen zu regnen, was aber im großen und ganzen voll okay war :) Am Abend nach dem Essen haben wir zum ersten mal richtiges Eis gegessen. Es ist kein Vergleich zum Deutschen (geschweige denn zum Italienischen) aber es war trotzdem echt gut :D 

Ich steh jetzt gleich mal auf und geh frühstücken, ich hab schon wieder so nen Hunger:D und um halb 11 gehts dann wieder weiter. Heute fahren wir mit Booten auf kleine Inseln (mehr kann ich nicht sagen, weil ich keine Ahnung hab, wo die sich befinden. Ich hab da Lisa bei der Tourbuchung vertraut ;) ) 

 

Bis dahin :*

 

Granada (nicht die Hauptstadt von Nicaragua)

Dienstag, 25.11.2014

Hola :)

Die Fahrt nach Nicaragua war ne Sache für sich. Nachdem wir eine Nacht in San Jose verbracht haben, sind wir um zehn Uhr früh mit dem Bus auf nach Nicaragua. Nach etwa fünf Stunden waren wir endlich an der Grenze und mussten, wie üblich, für die Einreise und Ausreise zahlen. Nach etwa einer Stunde gings erst weiter, weil ein Paar vergessen hatte, sich den Ausreisestempel zu holen ind somit eigentlich illegal eingereist war. Als wor schon fast wieder auf der Landstraße waren gab es noch einmal einen kurzen Stop und zwei Männer mit Mundschutz haben jedem von uns Fieber gemessen. Das haben sie mit einem kontaktlosen Fiebermesser gemacht, den man an den Kopf oder Hals hält. Ich kannte das von meiner Nichte, aber Lisa hatte im ersten Moment Angst, dass sie etwas in den Kopf geschossem bekommt :D Das ganze war dafür da, um auf Ebola zu testen. Aber unser ganzer Bus war Ebola-frei ;) nach nochmals zwei Stunden fahrt sind wir dann auch endlich in Granada angekommen, was, wie ich nun endlich auch gelernt habe, nicht die Hauptstadt von Nicaragua ist :D Gestern haben wir unsere erste Tour zum Vulkan Masaya gemacht, der nebenbei bemerkt der aktivste in Nicaragua ist. Um halb 10 wurden wir im Hotel abgeholt. Zuerst wurde uns von einer einheimischen Familie gezeigt, wie getöpfert wird und wie viel Zeit das doch beansprucht. Da hat Lisa viele Fotos für ihren Opa gemacht und sie meinte, dass ihn das wohl auch unglaublich interessiert hätte. Die zweite Station war ein Aussichtspunkt auf den See und die Apoyo Lagune, die einen den Geschichten her jung machen soll;) Später sind wir zu einem Markt gefahren und hatten eine Stunde Zeit, uns die Dinge amzusehen und etwas zu kaufen. Wir Sparfüchse haben uns nur einen frischen Saft für 1$ gegönnt :D welcher übrigens richtig lecker gewesen ist ;) Zum Schluss gings zum Vulkan Masaya und man hat wirklich gemerkt, dass es der aktivste Vulkan ist. Im vergleich zum Vesuv in Italien hat man hier schon nach einer halben Minute ein Kratzen im Hals gespürt und nur noch gehustet. Man durfte auch nicht länger als fünf Minuten die Aussicht genießen. :D Der Trip war richtig schön! 

Heute fahren wir um 10 zu der Lagune, um uns ein wenig zu verjüngen und werden wohl auch noch kayaken :) 

Wir haben euch lieb :**

 

 

kayaktour punta uva

Mittwoch, 19.11.2014

Hola :)

Ich merke langsam, dass die Abstände zwischen meinen Einträgen immer größer werden. Tut mir echt Leid...

Am Sonntag hat uns Jannis zum Abschied mit einer Kayaktour überrascht. Wir waren überhaupt nicht darauf vorbereitet, aber haben uns so sehr gefreut. Wir sind mit einem sehr netten Tourbegleiter zum Strand punta uva gefahren und sind dann gleich ab in den Fluss. Lisa und ich haben und ein Kayak geteilt, weil wir echt unsicher waren, ob wir das so hinbekommen. Schlussendlich, nachdem wir dann auch herausgefunden haben wie man lenkt, hat es ganz gut geklappt. Unser Begleiter hat uns alles mögliche über die Pflanzen und Tiere erzählt und wir haben uns zum ersten Mal wirklich wie im Dschungel gefühlt. Als er dann ohne Vorwarnung ins Wasser gesprungen ist und eine Schildkröte gefangen hat (ich hab ja mit einem Fisch gerechnet), waren wir alle drei sprachlos. Das war echt so ein wow-faszinations Moment. In einer kleinen Pause gab es dann Ananas und Kokoswasser. Nachdem wir wieder zurückgefahren sind, gings dann ab ins Meer. Das war dann schon schwieriger. Nachdem wir dann im offenen Meer schwimmen waren gab es erst mal was zu lachen, als ich nicht mehr aufs Kayak gekommen bin. Man muss auch dazu sagen, dass Jannis etwas mitgeholfen hatte, aber ich habs auch selbst einfach so dumm angestellt ,:D Lisa hat das locker mit einem Sprungf geschafft. Auf dem Rückweg haben wir noch eine Meeresschildkröte gesehen, die so unglaublich riesig gewesen ist. Das war richtig cool. Der Tag war so gelungen und hat so viel Spaß gemacht! Danke auch nochmal an Jannis und kayaken werden wir auf jeden Fall noch ein zweites Mal :) 

voll und ganz gelungen das bild :D

 

Geht einer, gehen alle

Samstag, 08.11.2014

Huhu:)

Letzte Woche gab es eine Halloweenparty in der Sprachschule. Alle Häuser haben sich verkleidet, aber hier ist Halloween eher wie Karneval, unsere Sprachlehrerin kam als Schmetterling und in der Stadt hat man auch alle möglichen Kostüme gesehen. Wir haben zu Thriller getanzt und einen Horrorfilm geschaut. Danach sind wir noch in der Stadt tanzen gegangen und schlussendlich richtig müde in unsere Betten gefallen. Am Samstag gab es ein Abschiedsessen von Jan im FlipFlop und eine Runde Autoscooter auf dem kleinen Jahrmarkt, was echt richtig lustig gewesen ist! Ab Montag hats wieder geregnet, unser Kühlschrank ist ausgefallen und mit dem Tag war nichts anzufangen. Wir bekommen wohl erst Ende nächster Woche einen neuen Kühlschrank, das ist so anstrengend. Am Dienstag sind wir auf dem Weg zur Arbeit in einen Platzregen gekommen und seit dem lieg ich flach. Erst Verdacht auf Mandelentzündung,aber da es jetzt mittlerweile wieder ganz gut ist, ist es wohl nur eine blöde Erkältung (zum Glück). Party war also diese Woche nichts für mich (was Sabrina jetzt wohl mit einem "Nicht so schlimm" kommentieren würde) aber Lisa hat sich wunderbar um mich gekümmert, es gibt nichts auszusetzen!:) Allgemein alle hier im Haus. Am Donnerstag gab es dann schon das nächste Abschiedsessen in dem wohl schönsten und teuersten Restaurant hier,das war wirklich ein gelungener Abend! Mein Flug ist mittlerweile auch umgebucht, da muss ich mir keine Sorgen mehr machen. Heute ist Caro aus unserem Haus gegangen und ab jetzt gehen jede Woche die Leute, die wir mehr oder weniger von Anfang an kannten. In vier Wochen ist niemand von denen mehr da, dann sind alle weg. Das ist ein wenig der Nachteil an dem langen Aufenthalt. Man bleibt, während alle anderen gehen. Aber nach den ganzen Abschieden gehen wir erst mal ein Wochenende nach Nicaragua, um mal wieder etwas anderes zu sehen :) Und dann ist auch schon Dezember. Verrückt. 

Wir haben euch lieb,

Bussibussi:*

Keine Zeit füt einen Titel

Mittwoch, 29.10.2014

Buenas:)

Ich hatte leider die letzten Tage keine Zeit und wohl auch keine Motivation einen neuen Blogeintrag zu verfassen, 'tschuldigung :D Aber jetzt hab ich Zeit und Lust! Letzten Donnerstag haben wir eine Canopy-Tour gebucht und sind um kurz nach acht mit 6 weiteren Teilnehmern in den Dschungel gefahren. Auf halber Strecke durften wir dann, um so richtig in Stimmung zu kommen, das Fahrzeug wechseln und in ein (wie Lisa so schön sagt) "Gefangenentransporter" einsteigen, in dem man sich gegenüber saß. Dort angekommen wurde uns die Ausrüstung angezogen und die Sicherheitshinweise runtergrattert. Ich wollte grad an das Übungsseil, um meine Ausrüstung zu testen (wie man das halt so in Deutschland im Kletterwald macht) als einer unserer vier Leiter meinte:Und los gehts! Ich war etwas verwirrt und wollte garnicht :D Lisa war die erste die durch den Dschungel fliegen durfte. Es gab insgesamt 20 Stationen. Eine davon war der legendäre Tarzanswing, bei dem man sich von der Plattform fallen gelassen und an einer "Liane" auf die andere Seite geschwungen hat. Da hatte ich echt ein wenig Angst, aber uns beiden hat das echt am meisten gefallen! Nach der Tour gabs noch frische Früchte und was zu trinken und dann gings nach fünf Stunden auch wieder ab nachhause. 

Am Freitag sind wir dann zum ersten Mal zum Playa Manzanillo gefahren. Der ist noch größer und noch schöner als der Playa Cocles bei uns und man fährt etwa 20 Minuten mit dem Rad hin. Da das Wetter so gut war konnten wir schöne Unterwasserbilder machen. Ich war so begeistert von der GoPro, die ich mir von Jan dafür geliehen hatte. Richtig richtig cool! 

Am Samstag abend gab es vom Casa Aguacate eine Überraschungsparty für ein Geburtstagskind. Das ganze Haus wurde geputzt und mit Luftballons und Tüchern geschmückt. Es gab lecker Pizza und Schoko Bananen Kuchen (bei dem wir uns selbst übertroffen hatten) und Fruchtsäfte mit Schuss :p Richig gut :)

Am Sonntag Abend sind wir, trotz Regenwetter, ins Cafe Viejo essen gegangen. Zur Vorspeise gabs Bruschetta aufs Haus und Lisa und ich haben Pizza bestellt, die unglaublich dünn gebacken und lecker war! Zum Nachtisch gabs Panna Cotta und ich sags euch, das war so so so lecker! Am Ende haben wir uns noch Müllsäcke geliehen fürs Radfahren und sind dann mit vollen Bäuchen nachhause gefahren. 

Gestern Abend gabs einen Kinoabend im Tasty Waves und es kam "The Purge 2, da musste ich gleich an meine Familie denken, weil wir da alle zusammen im Kino waren. Ich hab mir zwar, wie im Kino, den halben Film über die Hand vors Gesicht gehalten, aber ich fand ihn auch beim zweiten mal richtig gut :) Die Jungs fanden den zu lahm, ist wohl eher nen Schocker für Mädels :D

Jetzt gehen wir gleich noch tanzen und morgen gehts dann wiederr um acht in die Schule. Heute haben wir übrigens 6 Stunden gearbeitet und wirklich was geschafft und geholfen :) Dafür mussten wir dann zwei Stunden Mittagsschlaf machen, weil wir so fertig waren :D

Unser Internet ist zu langsam für mehrere Bilder. Sie folge;)

GuteNacht :)

 

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.